28/10/15 Never forget where you are coming from

12115675_10207544534309608_8873604194010900366_n
Oh Canggu, du cooles Örtchen mit einem Herz, das in Wellen schlägt, und der unbefleckten Seele eines spielenden Kindes. Du bist eine Mischung aus Ibiza und Portland. Ein happy Hipster unter der indonesischen Sonne.

An deinen Stränden treffen ausgeblichene Surferjungs (es scheint fast so, als habe der Körper nur eine gewisse Anzahl von Farbpartikeln zur Verfügung, die sich hier automatisch von den Haaren in die Haut verlagern) auf entspannte Pauschaltouristen. Manche bleiben eine Woche, mancher für einen Monat und so manch einer einfach länger oder immer. Auf deinen Straßen treffen dann die struppigen Streuner auf die balinesischen Dogwalker die an einer überdeminsionalen Leine gleich fünf gepflegte Hunde der hier lebenden Westler auf einmal ausführen.

In deinen trendigen Cafés sitzen vollbärtige Kerle in Tankshops und Boardshorts  und reden bei Poached Eggs und Flat White über ihre Masterabschlüsse an der University of Tennessee oder ihre Online Start Ups, während die Mädels am Tisch daneben sich Kokoscappuchino trinkend gegenseitig an ihren Laptops die Ebeneneinstellungen von Photoshop erklären.

Hier haben scheinbar ein paar gewiefte Ausländer schnell reagiert, die alternativen Trends der Westcocast nach Bali importiert und dort mit dem sonnigen Lifestyle verknüpft haben. Alle soll hier ganz entspannt und easy aussehen, aber ich sehe die ganzen aufwendigen feinen Details in den teils Awardwürdigen Corporate Designs. Die liebevoll gestalteten Speisekarten, die Kissen, Tassen oder Poster von Künstler mit Etsy Profilen

Sogar das Essen hier ist eine Spur angesagter. Nichts mit Burgern, Pommes und Coke. Hier gibt es gibt so hippe Dinge wie Ananas Kombucha, Tempe Burger oder Spinat Lassie. Das alles ist natürlich regional, homemade, glutenfrei und vegan. Und dann gibt es da noch Weizengras Shots. Weizengras Shots scheinen hier DIE Sache zu sein. Recherchiert man online streiten sich die Lager zwar über die vermeindlich unglaubliche Auswirkung auf den Körper, aber schaden kann es wohl nicht, das leuchtend grüne Getränk einmal aus einem Schnapsglas zu probieren. Leider ist es wie mit allen angesagten Dingen – jedes Mal wenn ich das grüne Wunder probieren will, es ist bereits ausverkauft.

Und dann gibt es da noch die Schattenseiten in den klimatisierten Cafés abseits der Sonne. Vom Besitzer ist weit und breit nichts zu sehen, aber hinter den Tresen mit den dicken, glänzenden Gastrokaffeemaschinen tummeln sich die vielen balinesischen Angestellen in den gleichen coolen und gebrandeten Schürzen. Hier trägt keiner mehr, wie sonst in den Warungs üblich, seine eigene Kleidung oder Socken mit Flip Flops. Alles ist so einheitlich. Und dann gibt es noch etwas, was ich schon länger nicht mehr erlebt habe. Stress. Unermüdlich hetzt die Kellnerin die Holztreppe rauf und runter, um den Gästen ihre Mandelmilch Shakes oder ihre Açai Bowls zu bringen. Ihr Englisch ist, wie der Rest des Ladens auf eine so lässige Weise perfekt, dass ich mir für einen Moment wie in einem Café in Williamsburg vorkommen und ich sie später – jetzt wird es skurril! – mit einem „No stress“ versuche zu endschleunigen.

Am nächsten Morgen geht es um Viertel nach Sieben, und damit eine Viertelstunde vor offizieller Öffnung, noch einmal zu einem anderen hippen Frühstückscafé. Ich wittere meine Chance am frühen Morgen. Meine grüne Chance. „One wheatgrass shot, please“, bestelle ich bei der kleinen balinesischen Kellnerin.

„Sorry, already finished“, sagt sie und lächelt mich an.

Ach Canggu, ich hoffe du bleibst noch eine Weile so… Mir fehlt kein deutsches Wort dafür ein, aber hier spricht man ja eh nur cooles Englisch. Ach, ich hoffe du erhältst dir deine Seele und bleibst noch eine ganze Weile auf deine eigene Art und Weise so uncorporate. 

Advertisements

Ein Gedanke zu “28/10/15 Never forget where you are coming from

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s